Willkommen zur Biennale
Buchkunst Weimar

Klassik Stiftung Weimar


Kreidezeichnung Goethes
von J.F. Bury
aus der Sammlung der
Klassik Stifung Weimar

Die Buchkunst Weimar wird von der Klassik Stiftung Weimar un­ter­stützt.

Die Klassik Stiftung Weimar ent­stand 2003 aus dem Zusammen­schluss der Stiftung Weimarer Klassik mit den Kunstsammlungen zu Weimar und erhielt 2006 ihren heutigen Namen. Ihre Anfänge gehen bereits auf das Jahr 1885 zurück, damals wurden das Goethe-Nationalmuseum und das Goethe- und Schiller-Archiv gegrün­det, beide werden noch heute von der Klassik Stiftung betreut.

Als gemeinnützige Stiftung öffent­lichen gehört die die Klassik Stif­tung mit ihren mehr als 20 Museen, Schlössern, historischen Häusern und Parks sowie den Sammlungen der Literatur und Kunst nach eigenen Angaben zu den größten und bedeutendsten Kultur­einrichtungen Deutschlands.

UNESCO

Die UNESCO hat am 2. Dezember 1998 das "Klassische Weimar", eine Gruppe von elf Denkmäler der Stadt Weimar in die Welterbliste aufgenommen. Der größte Teile der Gebäude gehört zur Klassik Stiftung Weimar.

Im Jahre 2001 nahm die UNESCO den gesamten handschriftlichen Nachlass Goethes, der im Weimarer Goethe- und Schiller-Archiv aufbewahrt wird, in ihr Programm zum Erhalt des dokumentarischen Erbes „Gedächtnis der Menschheit” auf.

Die UNESCO Generalkonferenz im 9. Oktober 2015 erklärte der Weimarer Luther-Schriften zum Weltdokumentenerbe erklärt, diese gehören zum ältesten Bibliotheksbestand, denn sie blieben beim Bibliotheksbrand 2004 unversehrt.